Dr. Mag. Doris Liebwald, M.A.
Freie wissenschaftliche Autorin
 
PROFIL   PUBLIKATIONEN   IMPRESSUM   LOGIN  
 
Arbeitsschwerpunkte:
Europarecht (EU-Recht), Rechtspolitologie, Verwaltungsrecht (auch: Baurecht), Gewerblicher Rechtsschutz (unlauterer Wettbewerb, Urheberrechte, geistiges Eigentum), Rechtsinformatik und ICT-Recht (Datenschutzrecht, Computerkriminialität, E-Commerce, Internet-Governance etc.), Strafrecht, Sprache und Recht, Gesetzgebungslehre, Grundrechte/Menschenrechte, Gender Studies; je nach Themenstellung auch Studien in den Bereichen BWL, Wirtschaftswissenschaften sowie Politikwissenschaft und Sozialwissenschaften
 
 
Akademische Ausbildung:
Studium der Rechtswissenschaften (Promotion: 2002), der Kultur- und Sozialanthropologie und der Politikwissenschaft an der Universität Wien
 
 
Zusatzqualifikationen:
Informatik/Datenbanken, Statistik (STATA), Rhetorik, Didaktik, Präsentationstechniken, Verhandlungstechniken, Führung und Management, Gender and Diversity etc.
 
 
Wesentliche Stationen der akademischen Laufbahn:
 
seit 2014: selbstständig tätig als freie wissenschaftliche Autorin
 
2011-2013: Marie-Curie-Stelle (IEF, Intra-European Fellowship) als senior researcher an der Bergischen Universität Wuppertal (Zentrum für interdisziplinäre Sprachforschung und Schumpeter School of Business and Economics)
 
2008-2010: Österreichisches Bundeskanzleramt (Abteilung I/13, E-Government: Programm- und Projektmanagement)
 
2006-2007: Marie-Curie-Stelle (ToK, Transfer of Knowledge) an der Universität Breslau (Rechtswissenschaftliche Fakultät, Research Centre for Legal and Economic Issues of Electronic Communication CBKE)
 
2002-2005: Vertretung von Prof. E. Schweighofer, Universität Wien (Rechtswissenschaftliche Fakultät; Institut für Europarecht, Internationales Recht und Rechtsvergleichung; Arbeitsgruppe Rechtsinformatik)
 
 
Bisherige Lehrtätigkeit:
Universität Wien (ReWi), Universität Breslau (ReWi), Schumpeter School of Business and Economics (WiWi), Bergische Universität Wuppertal (interdisziplinäre Linguistik), Universität Namur (ReWi, guest-lecture), Donauuniversität Krems (Lehrgänge EURAS und EURO-JUS), FH Technikum Kärnten (Lehrgang Communication Engineering for IT), Akademie für Recht und Steuern (Wien)